HIRTENBERG IM BLITZLICHT

BGM Karl Brandtner

MARKTGEMEINDE HIRTENBERG

 

Bürgermeister

Karl Brandtner

 

KONTAKT:

 

Tel.: 02256/81111

 

Mail: gemeindeamt@hirtenberg.at

 

www.hirtenberg.at

Einladung zum Schutzengerlkirtag 2017

am 7.u.8. Oktober 2017

in Berndorf

Volles Haus beim Palatschinkenschmaus

Rund 250 Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich beim traditionellen Palatschinkenessen der SPÖ-Frauen Hirtenberg am 20. August mit pikanten und süßen Palatschinken-Variationen verwöhnen zu lassen. Um Mittag war die Veranstaltungshalle bis auf den letzten Platz besetzt. Zehn verschiedene Palatschinken-Kreationen wie Bolognese, Cordon Bleu, Tunfisch, Schwammerl, Nutella, Topfen, Gundel und klassisch, um nur einige zu nennen, sowie Frittatensuppe waren von der Frauengruppe rund um Frauenvorsitzende Gisela Strobl und ihre Stellvertreterin Helga Steinbacher in zweitägiger Arbeit vorbereitet worden. Unter den vielen Genießern konnte Bürgermeister Karl Brandtner zahlreiche Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung Hirtenbergs begrüßen, unter ihnen auch den Nationalratskandidaten des Bezirks, Bgm. Andreas Kollross aus Trumau. Nach knapp zwei Stunden waren die rund 700 Palatschinken so gut wie ausverkauft und viele der hoch zufriedenen Besucherinnen und Besucher kündigten beim Verabschieden an, beim Palatschinken-Essen 2018 sicher wieder dabei zu sein.

 

Text7Bilder: Erich Strobl

Abwechslungsreiches Ferienspiel für Hirtenberger Kinder

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Ferienspiels der Marktgemeinde Hirtenberg war einmal mehr der von den Kinderfreunden Hirtenberg ausgerichtete Ausflug in den Family-Park in St. Margarethen. 110 Kinder und begleitende Erwachsene genossen einen herrlichen und abwechslungsreichen Sommertag in dem burgenländischen Vergnügungspark. Mit dabei Bgm. Karl Brandtner und die Gemeinderäte Gerald Gisperg und Wolfgang Bauer. Insgesamt richteten Marktgemeinde, die Vereine des Ortes und die Ortsparteien 14 Veranstaltungen – darunter ein Besuch bei den Karl May – Spielen Winzendorf und eine Tschaikenfahrt in den Donauauen - für das heurige Ferienspiel aus. Das große Abschlussfest findet am Freitag, 25. August ab 15:00 Uhr im Gemeindepark statt.

 

Bild: zVg / Text: Erich Strobl

Rudi Stejnek komponierte und textete seine

"Traumwelt"

Bürgermeister als Küchenchef

Die SPÖ Frauen veranstalteten ihren alljährlichen Flohmarkt mit megamäßigen Aufwand und viel Engagement.

Bürgermeister Karl Brandtner verwöhnte die Besucher höchstpersönlich mit kulinarischen Schmankerl, während das SPÖ-Team fleißig die flohmarktware präsentierte und den Besuchern schmackhaft machten.

Foto: Bürgermeister Karl Brandtner, Andrea Horn, Heidi Leitner, Andrea Schreiner, Günter Domanek, Marianne Brandtner, Ingrid Kohlhauser, Andrea Weissenböck und Helga Steinbacher

Karl Brandtner neuer Bürgermeister

Die Langzeitbürgermeisterin Gisela Strobl (SP) legte ihr Amt nieder und Karl Brandtner (SP) wurde als neues Gemeindeoberhaupt fast einstimmig im Gemeinderat bestätigt.

Brandtner ist ein "alter Hase" in der Politik, er war im Gemeinderat seit 23 Jahren tätig, davon in den letzten Jahren als geschäftsführender Gemeinderat.

Brandtner war 27 Jahre Marktführer im ehemaligen Konsum-Baden und 20 Jahre Marktmanage beim Merkur. Brandtner galt als Marktmanager als sehr fair und gerecht und war bei seinen Angestellten und ehamligen Kunden allseits beliebt.

Der rührige neue Ortschef freut sich auf seine Aufgabe und packt sie auch mit Elan an. Seit seiner Pensionierung hat er auch viel mehr Zeit um sich in  Gemeindeangelegenheiten besonders ins Zeug zu legen.

Neu in den Gemeinderat zogen auch Renate Smida und Andrea Horn, Peter Steinhofer wurde zum geschäftsführenden Gemeidnerat gekürt.

Wechsel an der Führungsspitze -

BGM Gisela Strobl nahm Abschied

Am Freitag, den 5.5.2017 fand die Zepterübergabe in der Marktgemeinde Hirtenberg statt. Bürgermeisterin Gisela Strobl legte nach 14 Jahren als Bürgermeisterin ihr Amt nieder , gleichzeit wurde in einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung der bisherige geschäftsführende Gemeinderat Karl Brandtner zum neuen Bürgermeister gekürt.

Nach der Wahl wurde die Langzeitbürgermeisterin gebührend verabschiedet und zwar sehr herzlich und das sogar von der Opposition wie von  Alexander Slavik (FPÖ) und Christian Stockreiter (ÖVP).

Sämtliche Vereine, Organisationen und auch Brigardier Alfred Steinacher von der Justizanstalt würdigten Strobl.

Mit Strobl verband man Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Menschlichtkeit neben Loyalität zu ihrer Partei. Nicht nur ihr Team, wie Strobl ihre Parteigenossen liebtevoll nannte, standen geschlossen hinter ihr, sondern auch die Gemeindeangestellten, die Strobl sichtlich gerührt verabschiedeten.

Der Musikverein Hirtenberg widmete Strobl sogar eine eigene "Gisi Polka" die bei der Feier erstmals präsentiert wurde.

Das Fest dauerte bis in die Morgenstunden, wobei neben LA Christopf Kainz, Sparkassendirektor Peter Hayden, SP- Bezirksparteivorsitzende Andreas Kollross, LA Karin Scheele, SP-Frauenbeauftragte Elvira Schmidt, Bezirkshauptmann Dr. Heinz Zimper, Pfarrer Tomo Cubela, sämtlich Bürgermeisterkollegen, Vizebürgermeister  aus der Umgebung und zahlreiche Gemeinderäte und Freunde mitfeierten.

Fackelzug zum 1. Mai

Hirtenberg: Rund 200 Besucher nahmen beim traditionellen Fackelzug in Hirtenberg teil.

Bürgermeisterin Gisela Strobl freute sich über die zahlreichen Teilnehmer, unter ihnen auch LA Karin Scheele die bei ihrer Ansprache richtige Aufbruchsstimmung für die Sozialdemokratie vermittelte.

Nach 14 Jahren als Bürgermeisterin verkündigte Strobl ihren Rücktritt per 5. Mai 2017 mit rührenden Worten und bedankte sich bei all ihren Wegegleitern.

 

Im Feststadl wurde zu Würstel und Getränke geladen. Die Musikkapelle Hirtenberg begleitete den Fackelzug durch Hirtenberg mit perfekt abgestimmter Musik.

Besuch in der Hansestadtt Lübeck

Ziel der von Landtagsabgeordneter Mag. Karin Scheele organisierten diesjährigen Studienreise der SPÖ Enzesfeld-Lindabrunn war die Hansestadt Lübeck. Mit dabei auch dieses Jahr wieder eine Gruppe der SPÖ Hirtenberg mit Bgm. Gisela Strobl, Vzbgm. a. D. Manfred Teurezbacher, Helga Steinbacher, Andrea und Alfred Schreiner sowie Gitti und Günther Strodl. Besichtigt wurden bei der fünftägigen Reise unter anderem Travemünde, das Seebad Boltenhagen und die Hansestädte Wismar und Hamburg. Eine Fahrt auf der Trave vorbei am Hirtenberg durfte dabei ebenso nicht fehlen wie ein Nachtwächterrundgang durch Travemünde.

 

 

Text: Erich Strobl ;  Bilder Max Brandstätter, Erich Strobl

 

Osterratschen in Hirtenberg ...

Seit einigen Jahren gibt es in Hirtenberg wieder den alten Brauch des Osterratschens. Lange in Vergessenheit gelang es Pfarrgemeinderätin Tamara Kölbl, noch vorhandene Ratschen aufzutreiben. Stefan Molin setzte diese instand und baute auch noch einige neue Geräte. Und so zogen heuer Mädchen und Burschen aller Altersgruppen durch Hirtenberg und künden nach altem Brauch, dass die Kirchenglocken vor Ostern nach Rom geflogen sind. Auch Bürgermeisterin Gisela Strobl und ihr Vize Ing. Franz Malzl freuten sich, dass die von Tamara Kölbl begleitete Jugendgruppe bei ihnen vorbeischaute und den Ratschengruß überbrachte.

Spatenstich für Projekt

„Leistbares Wohnen“

Am Freitag, 17. März 2017 erfolgte der feierliche Spatenstich für das seit längerer Zeit in Hirtenberg geplante Projekt „Leistbares Wohnen“.  

Auf Initiative von Bürgermeisterin Gisela Strobl verzichtete die Marktgemeinde Hirtenberg  auf den Verkauf frei gewordener  Grundstücke in der Schulgasse an Private und stellte diese für das  Wohnungsprojekt zur Verfügung. Strobl: “Uns ist wichtig, dass junge Hirtenbergerinnen und Hirtenberger im Ort leistbare Wohnungen vorfinden und so in ihrer Heimatgemeinde bleiben können.“

Direktor Dr. Friedrich Klocker von der Gewog  „Arthur Krupp“ GmbH stellte die Wohnanlage vor. Das zweigeschossige Niedrigenergie - Wohnhaus ist eine gedämmte Holz/Riegelkostruktion und hat acht Wohneinheiten in zwei verschiedenen Größen. Beheizt wird das Gebäude zentral über eine Biogas – Heizanlage. Nebenräume und Flächen wie Müllplatz, Fahrradraum, Spielplatz und 10 Kfz-Stellplätze ergänzen die Anlage.

Die Gesamtbaukosten liegen bei rund 1,1 Mio. Euro. Wie LAbg. Christoph Kainz in seiner Ansprache betonte, wird das Bauvorhaben unter maximaler Ausnutzung der Wohnbauförderung des Landes NÖ sowie zusätzlicher Förderpunkte finanziert.

Die Bauarbeiten beginnen Anfang April, Fertigstellung und Schlüsselübergabe soll im Frühjahr 2018 sein.

Musikalisch umrahmt wurde die Spatenstichfeier vom Musikverein Hirtenberg. Familie Gehmayer versorgte die Festgäste mit Heurigenschmankerln und Getränken.

 

Text und Fotos: Erich Strobl

Volles Haus beim Heringsschmaus

Symbolfoto

Groß war der Andrang beim traditionellen Heringsschmaus der SPÖ Hirtenberg am Aschermittwoch. Das Kinderfreundeheim Hirtenberg platze buchstäblich aus allen Nähten, erstmals wurde auch im angrenzenden Besprechungsraum aufgetischt. Rund 120 Gäste ließen sich zum Faschingsausklang mit den von GGR Karl Brandtner kreierten Köstlichkeiten noch einmal ordentlich verwöhnen. Lachsteller und verschiedene Heringssalate hatte das Team der SPÖ Hirtenberg mit Helga Steinbacher, Bürgermeisterin Gisela Strobl, Ingrid Kohlhauser, Andrea Schreiner, Sigrid Simon, Heide Leitner, Barbara Bauer, Andrea Weissenböck, Renate Smida, Andrea Horn, Petra Appel-schreiner, Marianne und Karl Brandtner, Gitti und Günther Strodl, Gerald Gisperg, Renate Steinhofer sowie Ing. Franz Malzl vorbereitet. Zum süßen Abschluss gab es Krapfen und Fruchtsalat. In der Gästeschar konnte Bürgermeisterin Gisela Strobl auch Freunde aus den Nachbargemeinden, darunter eine Gruppe der SPÖ Enzesfeld-Lindabrunn mit LtAbg Mag. Karin Scheele an der Spitze begrüßen. Besonders erfreut waren alle FischgenießerInnen, dass sie zum Heringschmaus eingeladen waren. Und glaubt man den Erzählungen, wäre für manche der Aschermittwoch beinahe noch zum Ascherdonnerstag geworden...

Faschingsverbrennen in Hirtenberg

Am späten Nachmittag des Faschingdienstag wurde in Hirtenberg der Fasching 2017 verabschiedet. Fasching Verbrennen am Platz vor der Kirche war angesagt. Der Hirtenberger Brauchtumsverein hatte zu dessen Verabschiedung eingeladen und zahlreiche Hirtenberger und Hirtenbergerinnen schlossen sich dem Faschingstrauerzug an. Mit dabei auch Bürgermeisterin Gisela Strobl und mehrere Gemeinderäte. Musikalisch begleitet von den  Pulvermandln zog der lustige Trauerzug von der Waldandacht durch die Alte Gasse zum Kirchenplatz, wo der Fasching feierlich verabschiedet und den hoch lodernden Flammen übergeben wurde. Im Anschluss sorgte der Brauchtumsverein für die Labung der Trauergäste und der dem Fasching untröstlich nachtrauernden zurückgebliebenen Faschingswitwen ...

 

Fotos und Infos: Erich Strobl

Kindermaskenball Hirtenberg ...

Pulay Katalog 2017 !

Bühne Berndorf 2017

Die Fetzenkammer findet man auf FB unter

"Erste Berndorfer Fetzenkammer"

KATER LAUSER

IST EIN EIFRIGER  LESER

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TRIDOK urheberrechtlich geschützt