RUBRIK: KUNST / KULTUR / BÜHNE / LITERATUR

Empfehlen Sie diese Seite auf:

"Rosalia Hardt" bei Berndorfer Buchausstellung

Zur Berndorfer Buchausstellung kam auch Autorin Gerda Paravicini, die sich mit dem Pseudonym  Rosalia Hardt mit ihrem Buch "Ein Tag sagt es dem anderen" in einer exquisiten Leserschicht einen Namen machte.

Hardt wurde 1942 in Wien geboren und ihre Natur- u. Tierliebe zog sie nach Niederösterreich. Seit jeher irritieren sie die Medien, wenn sie die Kriminalität in der Gesellschaft als Unterhaltungsinstrument missbrauchen, meint die Autorin, deshalb ist ihr Buch fern von jeder Gewalt,  entspannend und trotzdem unterhaltsam.

Das Buch ist in jedem gut sortierten Fachhandel zu erhalten und natürlich auch in den Buchhandlungen Kral.

Lachsalven im Dorftreff

Lachsalven bei der Dorfbühne

St. Veit: Über einen rundum ausverkauften Dorftreff, ein zufriedenes Publikum und ein perfektes Dorfbühnenteam durfte sich Eventmanager und Produktionsleiter der „Dorfbühne St.Veit“ Robert Wille freuen.

Das Theaterstück „Ein Bauer sucht (k)eine Frau“ sorgte für Lacher ohne Ende. Die Darsteller Angelika Wille, Michaela Spindler, Gabi Hasenöhrl, Andrea Panzenböck, Ernst Eichberger, Gerry Wittek, Nicole Holzinger, Andreas Kronfellner, Günter Wallner, Julia Schrenk, Jutta Adler, Robert Wille und Renate Weber, die auch Regie führte, übertrafen sich selbst.

Kleine Gedächtnislücken wurden dank der Schlagfertigkeit der „Schauspieler“ charmant und unterhaltsam umschifft.

Glänzend unterhielten sich u.a. Bürgermeister Hermann Kozlik, Stadtrat Helmut Wiltschko, Stadtrat Erich Christian Rudolf, SPÖ-Frauenbeauftragte Elvira Schmidt, Gemeiderätin Doris Schiroky,  Autor Norbert Größ und ORF-Lady Nadja Mader-Müller

 

Karin Kepler startet als Buchautorin durch

St.Veit: Mit Karin Kepler tritt in den Reigen der Krimiautorinnen eine lebensbejahende, selbstsichere, quirlige junge Dame, der man alles zutrauen würde, nur nicht ein Buch zu schreiben.
Dabei war Lesen immer schon ihre Leidenschaft und besonders Krimis hatten es ihr seit ihrer Schulzeit angetan.
Selbst ein Buch zu schreiben und es in einem Verkaufsregal angeboten zu bekommen, war Kepplers allergrößter Traum, den sie jetzt erfüllen konnte, und zwar mit super tollen Kritiken ihrer bereits großen Leserschar.
"Gefangen - eine mörderische Liebesgeschichte" handelt von zwei ........
 

In diesem Krimi gibt es 2 Handlungsstränge. Im ersten Handlungsstrang geht es um Katharina und Alexander, welches das Schicksal auf die etwas andere Weise zusammen geführt hat. Im zweiten werden diverse Entführungen und Folterungen von verschiedenen Personen beschrieben, bei denen es anfänglich so scheint, als hätten sie nichts miteinander zu tun. Zum Schluss laufen die 2 Handlungen auf einen gemeinsamen Strang zusammen, das Ende des Paares bleibt hier aber offen.

 

Zu erhalten ist der unterhaltsame und spannende Krimi bei der Buchhandlung Kral, auf Amazon und bei der Autorin höchstpersönlich via Mail: k.kepler@hotmail.com

Markus Wöhrer -

Freiheitlicher Gemeinderat als Buchautor

HERNSTEIN: Seine Leidenschaft für Literatur lebt der Hernsteiner FPÖ Gemeinderat Markus Wöhrer nicht nur in Form von Lesen aus, sondern auch im Verfassen und Schreiben von Büchern.

Seit seiner Kindheit liebt und sammelt Wöhrer Fabeln, Mythen und Legenden aus der ganzen Welt. In seinem neuesten Werk "Ein Weg zum Träumen" (34 Kapitel) werden die Lieblingsstücke des Autors aus seiner Sammlung veröffentlicht, sowie auch von Wöhrer selbst verfasste Fabeln.

Darin werden aber auch viele Triestingtaler Fabelwesen wie z.B. der Moormürmler, der Wuderer und Fabelwesen der Berndorfer Perchten-u. Brauchtumsgruppe veröffentlicht.  

Wöhrer hat auch bereits ein Kochbuch bei einem Verlag eingereicht, darin werden traditionelle Rezepte aus Österreich präsentiert, viele davon von seiner Familie die teilweise über Generationen weitergegeben wurden.  

Das Buch wird unter "Recipes ex Amore -Alte traditionelle Rezepte aus Österreich" in jedem gut sortierten Buchhandel zu erwerben sein.

Derzeit recherchiert der Autor bereits an einer Chronik über Hernstein, um mehr über die Geschichte seiner Heimatgemeinde zu erfahren und würde sich über dahingehende Informationen sehr freuen.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Welturaufführung der Jugendtheatergruppe Triestingtal

BERNDORF: Eine kleine Sensation bietet die Jugendtheatergruppe Triestingtal, die ihr selbst geschriebenes und selbstkomponiertes Musical  "UnPerfekt" erstmals uraufführen.

Das Team Alexander Hammer, Valerie Martin, Gerald Wittek, Iris u. Pia Jedlicka zimmerten rund um Regisseurin Ana Kodzic ein perfektes "UnPerfektes" Stück zusammen das  am 25., 26., 31. März und am 1. u. 2. April jeweils um 18 Uhr im evanglischen Gemeindesaal zu genießen sein wird.

Von Liedern bis Monologen wurde seit Spetember intensiv mit den Kindern und Jugendlichen von 8 - 21 Jahren geprobt und es gibt auch ein Special, das Stück wird mit einer Live Band aufgeführt.

Es geht um einen herrschsüchtigen Bürgermeister der von der kleinen frechen  Elina besucht wird, die Fabre in die Stadt des herrschsüchtigen Bürgermeisters bringen möchte.

Währenddessen versinkt die bunte Welt Elinas allerdings in Chaos ....

Stellt sich nun die Frage wie eine Stadt sein soll - perfekt oder "unperfekt"

Es wird auf jeden Fall ein spannendes, unterhaltsames Stück. Karten gibt es unter der Tel.Nr. 0676/9746763.

Das Jugendtheaterteam möchte sich noch herzlich bei Pfarrer Othmar Knoll für die Zurverfügungstellung des evangelischen Gemeindesaales bedanken und bei Adi Wlasak für die tolle Kulisse samt Requisiten.

--------------------

"Mord am Dorfplatz" in der

Dorfbühne St. Veit

Schauen sie sich das an ....

Seit 2014 gibt es in St. Veit die Laientheater Dorfbühne, die mit ihren Theaterstücken bereits für Furore und vor allem gute Unterhaltung sorgten.

Das engagierte Team rund um Eventmanager Robert Wille kann durchaus mit den Profis mithalten. Die Mimik von z. B. einem Ernst Eichberger ist nicht zu toppen.

Auch das heurige Stück im Dorftreff St. Veit verspricht ein Kassenschlager zu werden.

Airbrushwerke von Caroline Hufnagel

Jugendgemeinderätin Nicole Holzinger und Caroline Hufnagel

BERNDORF: Caroline Hufnagel stellte am Donnerstag, den 25.2.2016 im Kulturamt Berndorf ihre Airbrushwerke aus und fand damit großen Gefallen. Vom bemalten Helm, bis zu exzellent dargestellten, feinst herausgearbeiteten Bildern überzeugte sie die Besucher von ihrer Kunstfertigkeit. Auch das Publikum durfte sich im Airbrushen üben und konnten sich somit davon überzeugen, dass diese Art von Kunst nicht nur ein großes Talent fordert, sondern auch Fingerspitzengefühl.

Stadtrat Helmut Wiltschko begrüßte die zahlreichen Besucher, unter ihnen auch Stadtrat Franz Rumpler, der ehemalige Berndorfer Stadtrat Erwin Wenzel, Richter Wilhelm Mahler-Hutter, die Pottensteiner Gemeinderätin Dr. Eva Schütz und die Berndorfer Jugendgemeinderätin Nicole Holzinger, sowie die Betreiberin des Ateliers "Villa Bajadere" Erika Kober. 

Die Schüler der Sonderpädagogischen Lehranstalt Berndorf sorgten für ein erstklassiges Buffett mit liebevollst gestalteten Brötchen, die nicht nur eine wahre Gaumenfreude, sondern auch ein Augenschmaus waren.

Die zehnjährige Alissa Altuntas begeisterte mit ihren musikalischen Darbietungen von klassischer Musik, die sie ohne Noten dafür aber mit heroischer Gelassenheit zum Besten gab.

Die Fetzenkammer findet man auf FB unter

"Erste Berndorfer Fetzenkammer"

KATER LAUSER

IST EIN EIFRIGER  LESER

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TRIDOK urheberrechtlich geschützt