RUBRIK: KUNST / KULTUR / BÜHNE / LITERATUR

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Karin Kepler startet als Buchautorin durch

St.Veit: Mit Karin Kepler tritt in den Reigen der Krimiautorinnen eine lebensbejahende, selbstsichere, quirlige junge Dame, der man alles zutrauen würde, nur nicht ein Buch zu schreiben.
Dabei war Lesen immer schon ihre Leidenschaft und besonders Krimis hatten es ihr seit ihrer Schulzeit angetan.
Selbst ein Buch zu schreiben und es in einem Verkaufsregal angeboten zu bekommen, war Kepplers allergrößter Traum, den sie jetzt erfüllen konnte, und zwar mit super tollen Kritiken ihrer bereits großen Leserschar.
"Gefangen - eine mörderische Liebesgeschichte" handelt von zwei ........
 

In diesem Krimi gibt es 2 Handlungsstränge. Im ersten Handlungsstrang geht es um Katharina und Alexander, welches das Schicksal auf die etwas andere Weise zusammen geführt hat. Im zweiten werden diverse Entführungen und Folterungen von verschiedenen Personen beschrieben, bei denen es anfänglich so scheint, als hätten sie nichts miteinander zu tun. Zum Schluss laufen die 2 Handlungen auf einen gemeinsamen Strang zusammen, das Ende des Paares bleibt hier aber offen.

 

Zu erhalten ist der unterhaltsame und spannende Krimi bei der Buchhandlung Kral, auf Amazon und bei der Autorin höchstpersönlich via Mail: k.kepler@hotmail.com

Geisterkomödie auf der Burg Neuhaus

„Das Portrait einer Dame“ eine Geisterkomödie von Susanne Mitterer und Helene-Susanne Grohma  Prometheus Theater und Kultur, wird im neuen Theatersaal der Burg Neuhaus zur Aufführung gebracht. Im neuen Theatersaal kann das Publikum wetterunabhängig und trotzdem stilvoll die Aufführung genießen.

Der Inhalt des Stücks: Eine Autopanne führt ein junges Liebespaar direkt vor das Tor einer romantischen Burgpension, deren Bewohner die jungen Leute scheinbar schon erwartet. Frieda die Gastgeberin scheint in geheimnisvoller Weise  um das Wohlergehen der beiden Ankömmlinge besorgt und besteht darauf, dass beide die Nacht auf er Burg verbringen sollen. Doch was verbirgt sich hinter dieser Einladung und warum tanzt der treue Diener Buddy mit seltsamen Lächeln mit einem schaurig schönen Geist? Was wird in dieser Nacht geschehen und welch Bedeutung hat der Blutschwur, der vor langer Zeit das Schicksal zweier junger Frauen besiegelte….?

  

Die Aufführungen finden von 7. bis 16. Juli jeweils freitags, samstags und sonntags um 19,30 Uhr statt.

Die Karten sind unter www.burg-neuhaus.at erhältlich. 

 

Für Kinder gibt es am Sonntag 9.7. und am Sonntag 16.7. mit Beginn um 16,30 Uhr  mit dem Märchen „Rotkäppchen“, ein Gastspiel des Österreichischen Tourneetheaters

 

Großer Erfolg für die "Geggis"

Die Geggis sorgten bei der Premiere im Berndorfer Stadtsaal für beste Laune und begeisterten die kleinen wie auch großen Besucher.

Intendantin Kristina Sprenger  und Regisseurin und Bühnenbildnerin Anke Zisak dürfen sich nicht nur über einen großen Besucheransturm freuen, sondern auch über die zahlreichen Ehrengäste, wie z.B. Bürgermeister Hermann Kozlik, Stadtrat Kurt Adler und Stadtrat Kurt Hoffer.

Sogar zwei Mädchen aus Hernstein sind Hauptdarsteller in dem Kindermusical, Anke und Karin bemühen sich ganz besonders, um das Publikum mitzureißen.

In dem unterhaltsamen Kindermusical bekriegen sich die roten Felsgeggis mit den grünen Sumpfgeggis, um am Ende festzustellen, dass ein Miteinander für alle Beteiligten das Beste ist.

Auffallend waren auch die tollen Kostüme der „Geggis“

"SAUGLÜCK"

von VERONIKA A. GRAGER

Die Erfolgsgeschichte der Hernsteiner Schriftstellerin Veronika A. Grager scheint kein Ende zu nehmen, auch ihr neuester Krimi "Sauglück" schein ein Bestseller zu werden:


"Wer mordet schon in Niederösterreich", krimineller Freizeitführer. 11 Kurzgeschichten und 125 Freizeittipps. Gmeiner Verlag
"Schlossteichleich", Krimi, der 3. Fall für Dorli & Lupo, Emons Verlag
"Sautanz", Krimi, der 2. Fall für Dorli & Lupo, Emons Verlag

"Saupech", Krimi, der 1. Fall für Dorli & Lupo, Emons Verlag

"Nanobots", Thriller, p. machinery Verlag
"Tote nur nach Voranmeldung", 19 Kurzgeschichten, Kral Verlag

 

Lesetermine 2017:
 

20. Mai 2017: A Mörda Frühling, Schauspielhaus, Porzellangasse 19, 1090 Wien

17. Juni 2017, 19:00; Pottenstein, Altes Herrenhaus

13. Oktober 2017, 19:30 Uhr: Schloß Katzelsdorf

19. Oktober 2017, 19:00 Uhr: Österreich liest, Bücherei Wimpassing

4. August 2018, 19 Uhr: Bücherei Seyring

 

Interview:

TRIDOK:  Veronika, soeben ist ein neues Buch von dir erschienen. Kannst du uns ein wenig darüber erzählen?

V(eronika): Gerne. Es heißt „Sauglück“ und ist der 4. Krimi der Reihe um Dorli & Lupo, erschienen bei Emons. Es ist ein Regionalkrimi, der in der Region um Hernstein spielt. Diesmal müssen meine zwei Protagonisten weit in die Vergangenheit zurückgehen, um den Fall um die ehemaligen Pflegekinder der Bauernfamilie zu lösen.

TRIDOK: Pflegekinder?

V: In der Nachkriegszeit war es in Wien aber auch anderen Städten üblich, dass die Fürsorge den ledigen Müttern die Kinder entzogen hat und sie dann gerne entweder in Heimen oder bäuerlichen Großfamilien mit oft bis zu 15 Pflegekindern untergebracht hat. Das sollte dem Kindeswohl dienen – was aber in den seltensten Fällen so war. Die Kinder wurden misshandelt, missbraucht, oft kaum besser als das Vieh gehalten, bekamen keine Berufsausbildung, mussten aber die Arbeit von Knechten und Mägden leisten, und der ganze Themenkomplex ist eigentlich bis heute nicht wirklich aufgearbeitet. Vor diesem Hintergrund spielt mein Krimi mit den fiktiven Pflegekindern.

TRIDOK: Eine eher düstere Story, oder?

V: Allerdings. Diesmal ist der Krimi auch nicht ganz so heiter und locker vom Hocker wie die Vorgänger. Das hätte einfach nicht zum Thema gepasst. Wer gerne etwas leichtere Kost möchte, dem könnte ich „Wer mordet schon in Niederösterreich?“ empfehlen, gemeinsam mit Jennifer B. Wind verfasst, erschienen bei Gmeiner. Hier gibt es 11 Kurzkrimis und 125 Freizeittipps und alles spielt im Industrieviertel. Hier finden die Leser alles, von Ausflugstipp über Sportmöglichkeiten, kulturelle Schmankerln bis zu Gasthäusern mit speziellem Ambiente.

TRIDOK:  Du hast mir verraten, dass dieses „Sauglück“ dein 11. Roman ist. Sag, wie bist du eigentlich zum Schreiben gekommen?

V: Geschrieben hab ich immer schon, kam aber nie auf die Idee, dass sich auch andere Leute für mein Geschreibsel interessieren könnten. Das hat sich ein wenig geändert, als ich fast 10 Jahre lang zweimonatlich eine Firmenzeitung für zirka 500 Mitarbeiter herausgebracht hab. Als ich dann in Pension ging, war es eigentlich nur mehr ein kleiner Schritt zum ersten Buch. Robert Ivancich gab mir als erster im Kral-Verlag eine Chance und verlegte Kurzgeschichten von mir (Tote nur nach Voranmeldung). In diesem Buch erblickten Dorli und Lupo sozusagen das Licht der Krimiwelt. Allerdings hat hier jeder noch seine eigene Geschichte. Dann spannte ich die beiden zusammen und dann ging es eigentlich Schlag auf Schlag. „Saupech“, der 1. gemeinsame Krimi mit ihnen, wurde sofort ein Erfolg. Ich war nur sehr erstaunt, dass ein großer deutscher Verlag meine Bücher verlegen wollte, sind doch die Dialoge großteils im Dialekt geschrieben.

TRIDOK:  Gibt es weitere Pläne?

V: Derzeit arbeite ich an einem Thriller um einen internationalen Betrugsfall mit vielen Toten, der von Kriminalbeamten aus Wien und München geklärt wird. Falls die Ermittler den Lesern gefallen, könnte daraus auch wieder eine Serie werden. Exposees dafür hab ich schon in der Lade.
Zudem möchte ich noch eine Reihe bereits vorhandener Kurzgeschichten herausbringen, die zum Teil genreübergreifen sind, also SF- und Krimi, Fantasy, Horror, etc. Wenn ich daneben noch ein wenig Zeit irgendwo finde, möchte ich einen Blog schaffen, wo ich eigene Geschichten vorlese, und zwar welche für Kinder und andere für Erwachsene. Sozusagen das Sandmännchen für Groß und Klein.

Die spanische Heiratsvermittlung der Theatergruppe

Hirtenberg/Lindabrunn ...

Mit dem Lustpiel "Die spanische Heiratsvermittlung" locken die Theatergruppen Hirtenberg/Enzesfeld-Lindabrunn am Samstag, den  22. April 2017 um 19.30 ins Kulturhaus Hirtenberg.

Seit Jahren spielen die Laienschauspieler der Theatergruppen um für Caritatives zu sammeln und konnten schon vielen Menschen damit helfen.

Auch heuer wird das Lustspiel in drei Akten von Norbert Größ einiges an Geldern einspielen und für beste Unterhaltung sorgen.

Die Theaterschauspieler rund um Regisseurin Renate Weber buttern nicht nur Berge an Freizeit in die Schauspielerei, sondern auch ihr ganzes Herz. Ob es ein Ernst Eichberger, eine Veronika Bubenicek, ein Roland Wittek, eine Heidi Gruber, eine Eva Strohschneider, eine Margit Hopp oder die Veronika Sykora ist und all die anderen aus der 18köpfigen Gruppe, alle sind sie mit Leib und Seele dabei.

Nicht zu vergessen die guten Seelen hinter den Kulissen wie die Souffleuse Eveline Drescher, der Bühnenbildner Robert Cerny, der Techniker Gerhard Bubenicek und Doris Rumpler die für die Maske zuständig ist.

Programm Bühne-Berndorf 2017

Markus Wöhrer -

Freiheitlicher Gemeinderat als Buchautor

HERNSTEIN: Seine Leidenschaft für Literatur lebt der Hernsteiner FPÖ Gemeinderat Markus Wöhrer nicht nur in Form von Lesen aus, sondern auch im Verfassen und Schreiben von Büchern.

Seit seiner Kindheit liebt und sammelt Wöhrer Fabeln, Mythen und Legenden aus der ganzen Welt. In seinem neuesten Werk "Ein Weg zum Träumen" (34 Kapitel) werden die Lieblingsstücke des Autors aus seiner Sammlung veröffentlicht, sowie auch von Wöhrer selbst verfasste Fabeln.

Darin werden aber auch viele Triestingtaler Fabelwesen wie z.B. der Moormürmler, der Wuderer und Fabelwesen der Berndorfer Perchten-u. Brauchtumsgruppe veröffentlicht.  

Wöhrer hat auch bereits ein Kochbuch bei einem Verlag eingereicht, darin werden traditionelle Rezepte aus Österreich präsentiert, viele davon von seiner Familie die teilweise über Generationen weitergegeben wurden.  

Das Buch wird unter "Recipes ex Amore -Alte traditionelle Rezepte aus Österreich" in jedem gut sortierten Buchhandel zu erwerben sein.

Derzeit recherchiert der Autor bereits an einer Chronik über Hernstein, um mehr über die Geschichte seiner Heimatgemeinde zu erfahren und würde sich über dahingehende Informationen sehr freuen.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Welturaufführung der Jugendtheatergruppe Triestingtal

BERNDORF: Eine kleine Sensation bietet die Jugendtheatergruppe Triestingtal, die ihr selbst geschriebenes und selbstkomponiertes Musical  "UnPerfekt" erstmals uraufführen.

Das Team Alexander Hammer, Valerie Martin, Gerald Wittek, Iris u. Pia Jedlicka zimmerten rund um Regisseurin Ana Kodzic ein perfektes "UnPerfektes" Stück zusammen das  am 25., 26., 31. März und am 1. u. 2. April jeweils um 18 Uhr im evanglischen Gemeindesaal zu genießen sein wird.

Von Liedern bis Monologen wurde seit Spetember intensiv mit den Kindern und Jugendlichen von 8 - 21 Jahren geprobt und es gibt auch ein Special, das Stück wird mit einer Live Band aufgeführt.

Es geht um einen herrschsüchtigen Bürgermeister der von der kleinen frechen  Elina besucht wird, die Fabre in die Stadt des herrschsüchtigen Bürgermeisters bringen möchte.

Währenddessen versinkt die bunte Welt Elinas allerdings in Chaos ....

Stellt sich nun die Frage wie eine Stadt sein soll - perfekt oder "unperfekt"

Es wird auf jeden Fall ein spannendes, unterhaltsames Stück. Karten gibt es unter der Tel.Nr. 0676/9746763.

Das Jugendtheaterteam möchte sich noch herzlich bei Pfarrer Othmar Knoll für die Zurverfügungstellung des evangelischen Gemeindesaales bedanken und bei Adi Wlasak für die tolle Kulisse samt Requisiten.

--------------------

Beim Adventfenster der Kunst- und Kulturwerkstatt in der Alten Gasse in Hirtenberg boten Mag. art. Chouli Baszolich und Romy Eder wieder geschmackvolle Weihnachtsbilletts, Kunstkalender 2017, erlesene Weine aus der Kellerei Lunzer sowie das eine oder andere gemalte Weinnachtsgeschenk an. Erstmals konnte Bürgermeisterin Gisela Strobl dabei das von Mag, Baszolich geschaffene große Hirtenberg-Bild bewundern.

"CHAOS IM KÜNSTLERHEIM"

HIRTENBERG: Auf Hochtouren laufen bereits die Proben für das Theaterstück "Chaos im Künstlerheim" von den Theatergruppen Hirtenberg/Enzesfeld-Lindabrunn.

Der Schwank in drei Akten von Norbert Größ wird am Samstag, den 19. November 2016 um 19:30 im Kulturhaus Hirtenberg für beste Unterhaltung und gute Laune sorgen.

Auch Bürgermeisterin Gisela Strobl überzeugte sich bereits bei den Proben vom Können der Laiendarsteller

Karten sind erhältlich in der Trafik Pritsch in Hirtenberg

Gemeinderat als Autor

Der Hernsteiner FP-Mandatar Markus Wöhrer präsentierte sein Erstlingswerk auf der Frankfurter Buchmesse.

Hernstein: Markus Wöhrer, Journalist und Hernsteiner FP-Gemeinderat war Zeit seines Lebens von Märchen, Mythen und Sagen fasziniert und sammelte weltweit.

"Lesen und Schreiben sind meine große Leidenschaft", so Wöhrer, der sein erstes Buch mit dem Titel "Geschichten zum Träumen - Wunderschöne Märchen aus der ganzen Welt" soeben veröeffentlichte und auch auf der heurigen Frankfurter Buchmesse vorstellte.

"Mord am Dorfplatz" in der

Dorfbühne St. Veit

Schauen sie sich das an ....

Seit 2014 gibt es in St. Veit die Laientheater Dorfbühne, die mit ihren Theaterstücken bereits für Furore und vor allem gute Unterhaltung sorgten.

Das engagierte Team rund um Eventmanager Robert Wille kann durchaus mit den Profis mithalten. Die Mimik von z. B. einem Ernst Eichberger ist nicht zu toppen.

Auch das heurige Stück im Dorftreff St. Veit verspricht ein Kassenschlager zu werden.

"WUDARA E001/16" IST AUFERSTANDEN - Trash Art - Schrott Kunst - Steampunk

Ausstellung "Sommerfrische in Neuhaus"

in der Villa Bajadere

Sammlerkönig Bernhard Trumler mit Wolfgang und Erika Kober aus der Villa Bajadere

NEUHAUS: Immer wieder lässt Wolfgang und Erika Kober von dem Atelier "Villa Bajadere" mit ihren Vernissagen und Ausstellungen aufhorchen.

Nach zig erfolgreichen Ausstellungen mit heimischen Künstlern wird ab 16. Juli 2016 die Ausstellung "Sommerfrische Neuhaus" in der alt ehrwürdigen Villa Bajadere präsentiert.

Mit dieser Präsentation soll ein kleiner Einblick in das Neuhaus von 1890 bis zum Ende des Tourismusbetriebes in den 30-Jahren gegeben werden. Der Ort wurde damals als die „Perle des Wienerwaldes“ bezeichnet und war als Sommerfrische wohl bekannt und stets gut besucht. Es gab zahlreiche Einrichtungen für die Erholung und den Tourismus die heute längst in Vergessenheit geraten sind. In der Ausstellung werden Fotografien, Zeitungsberichte, Ansichtskarten und auch einige Exponate aus der damaligen Zeit gezeigt. Der Ausstellungsort, die „Villa Bajadere“, war selbst Teil der Kuranlage und wurde an zahlende Sommergäste vermietet.

Mehr Informationen über die Ausstellung finden sie hier:

http://www.atelierbajadere.at/ausstellungen/aktuelle-ausstellungen/sommerfrische-neuhaus/

Die Ausstellungseröffnung findet am

Samstag den 16. Juli 2016 um 19:00 in der Villa Bajadere

statt. Für das leibliche Wohl ist mit Weinen des Weingutes Gamp aus Berndorf und Schmankerln aus der Region bestens gesorgt. Die Ausstellung läuft bis einschließlich 6.8.2016 und ist jeweils an Samstagen von 10:00 bis 16:00 Uhr, oder nach telefonischer Vereinbarung unter +43 664 481 2849, geöffnet.

Weitere Informationen zu uns und unseren Ausstellungen finden sie auch auf unserer Homepage http://www.atelierbajadere.at/

 

Kasperl auf Mini - Schrottkunst - Diehol Toys-Art von 1998

Airbrushwerke von Caroline Hufnagel

Jugendgemeinderätin Nicole Holzinger und Caroline Hufnagel

BERNDORF: Caroline Hufnagel stellte am Donnerstag, den 25.2.2016 im Kulturamt Berndorf ihre Airbrushwerke aus und fand damit großen Gefallen. Vom bemalten Helm, bis zu exzellent dargestellten, feinst herausgearbeiteten Bildern überzeugte sie die Besucher von ihrer Kunstfertigkeit. Auch das Publikum durfte sich im Airbrushen üben und konnten sich somit davon überzeugen, dass diese Art von Kunst nicht nur ein großes Talent fordert, sondern auch Fingerspitzengefühl.

Stadtrat Helmut Wiltschko begrüßte die zahlreichen Besucher, unter ihnen auch Stadtrat Franz Rumpler, der ehemalige Berndorfer Stadtrat Erwin Wenzel, Richter Wilhelm Mahler-Hutter, die Pottensteiner Gemeinderätin Dr. Eva Schütz und die Berndorfer Jugendgemeinderätin Nicole Holzinger, sowie die Betreiberin des Ateliers "Villa Bajadere" Erika Kober. 

Die Schüler der Sonderpädagogischen Lehranstalt Berndorf sorgten für ein erstklassiges Buffett mit liebevollst gestalteten Brötchen, die nicht nur eine wahre Gaumenfreude, sondern auch ein Augenschmaus waren.

Die zehnjährige Alissa Altuntas begeisterte mit ihren musikalischen Darbietungen von klassischer Musik, die sie ohne Noten dafür aber mit heroischer Gelassenheit zum Besten gab.

Großer Erfolg für Theatergruppe

Hirtenberg - Enzesfeld/Lindabrunn

HIRTENBERG:  Die Theatergruppe Hirtenberg u. Enzesfeld-Lindabrunn sorgte mit der Komödie "Unser Chef ist ein Lausbub" für vergnügliche Stunden.

 

Heinz Brocken (Manfred Cerny) , gefürchteter Toilettenpapier-Fabrikant und strenger Familienvater, bekommt zu seinem Geburtstag ein Fläschen mit einer unbekannten Mixtur geschenkt. Nachdem er diese getrunken hat, wird er wieder ein 5-jähriges Kind.

"Lisi´s Bauchtanz" Himmel auf Erden, St.Veit

"Der Himmel auf Erden"

war für viele Zuschauer der Dorftreff in St. Veit. Zumindest für die Dauer der Komödie die von den Laiendarsteller  der Dorfbühne St. Veit geboten wurde. Selbst Vizebürgermeister Werner Bader gab als, wie könnt es anders sein, Vizebürgermeister sein Bestes.

Lisi Benedetter sorgte mit ihrem originellen Bauchtanz für Lachsalven, genauso wie die übrigen "Schauspieler" Ernst Eichberger, Nadja Auer Müller, Robert u. Angelika Wille, Julia Schrenk, Erich Gruber, Michaela Spindler, Nicole Holzinger, Andrea Panzenböck, Andreas Kronfellner und Regisseurin Renate Weber.

Neben  Bürgermeister Hermann Kozlik, Gattin Gabi, Elvira Schmidt und zahlreichen Besuchern genoss auch Bezirksschulinspektorin Elisabeth Leopold den vergnüglichen Abend.

Kunst und Schrott in Harmonie

Bei den Tagen des offenen Ateliers gab es in der Kunst- und Kulturwerkstatt von Rosemarie Romy Eder und Mag. art. Herbert Choulie Baszolich im alten Winzerhaus in der Alten Gasse in Hirtenberg zwei Tage lang Kunst vom Feinsten. Flowerpower-, Blumen- und Katzenbilder waren ebenso ausgestellt wie Portraits, mystische Malereien und Radierungen. Eine große Anzahl geschmackvoller Kunstbilletts sowie Kunst- und Dirndlkalender 2016 richteten den Blick auf das langsam am Horizont auftauchende Weihnachtsfest sowie den Jahreswechsel. Künstlerischer Gast war dieses Jahr Dietmar Didi Holzinger. Mit seinen Schrottplastiken und der unkonventionellen kreativen Verwertung von Getränkedosen gelang Holzinger der Nachweis von Harmonie zwischen Kunst und Schrott. In seiner kargen Freizeit fertigt der „Schrottkünstler“ nicht nur Skulpturen aus Müll und Schrott sondern auch Masken und Skulpturen aus Holz.

Mit unter den Besuchern des Ateliers waren dieses Jahr unter anderem Bürgermeisterin Gisela Strobl und ihr Vize Ing. Franz Malzl, Bezirksstellenleiter Christian Raith vom Roten Kreuz, Steinguru Rudolf Knöppl und  LA Karin Scheele.

 

Romy Eder ist Absolventin der HTL Spengergasse Wien, Chouli Baszolich besuchte die Akademie der bildenden Künste und war Schüler von Größen wie Rudolf Hausner und Arik Brauer. Die Kunst- und Kulturwerkstatt in der Alten Gasse in Hirtenberg wurde am 9. August 2014 eröffnet.

Text: Erich Strobl

Fotos: Erich Strobl/TRIDOK

"Ein Himmel auf Erden" mit der

Dorfbühne St. Veit

Das Ensemble der Dorfbühne St. Veit

 

Die Laientheatergruppe „Dorfbühne St. Veit“ wurde im Sommer 2014 gegründet und  feierte  Anfang Dezember 2014 erfolgreich ihre erste Premiere mit dem Stück „Pension Schöller“.

Auch heuer fand sich das Ensemble wieder zusammen, um die Proben für das humorvolle Stück „Himmel auf Erden“, welches Ende Oktober im Dorf-Treff St. Veit dargeboten wird, zu starten.

Die St. Veiterin Renate Weber, mit ihren 38 Jahren Theatererfahrung ein Laienprofi, übernimmt wieder neben einer Rolle die Regie und als ehrenamtliche Intendantin und Schauspielkollegin ist auch wieder ORF-Moderatorin Nadja Mader-Müller mit dabei.

Da sich alle Mitglieder des Ensembles auf Anhieb so gut verstanden, suchte man extra ein Stück mit genügend Rollen, um gemeinsam wieder auf den Brettern, die die Welt bedeuten, stehen zu können. Bis auf Marilies Terzer  und Markus Kautsky  befindet sich das Ensemble seit Ende August in den Proben: Nadja Mader-Müller, Renate Weber, Andreas Kronfellner, Robert Wille, Erich Gruber, Andrea Panzenböck, Angelika Wille, Niki Holzinger, Günter Wallner, Julia Schrenk, Michaela Spindler, Lisi Benedetter, Ernst Eichberger, Vizebgm. Werner Bader, Kurt Kolb  und Helga Eichberger.

Wer sich diesen Theater-Leckerbissen nicht entgehen lassen möchte, bekommt Platzkarten um € 10,-/Stück in Berndorf bei Angie´s Triumph Shop und im Theatercafe Lisi und in der Trafik Bachkönig in St. Veit.

Die Termine dafür sind die Premiere am Freitag, den 30. Oktober 2015 um 19.30 Uhr und zwei Aufführungen am Samstag, den 31. Oktober um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr.

 

eingestellt am 10.10.2015

Promiauflauf bei den Bühnen Berndorf

Selbst Barbara Wussow gab sich bei der zweiten Festpielpremiere im Berndorfer Stadttheater die Ehre. Fesch wie e und jäh plauderte sie mit Bigi Fischer, Fritz v. Friedl und  Heilwig Pfanzelter.

In "Gut gegen Nordwind" brilliert Kristina Sprenger und Reinhold G. Moritz  in dem zwei Personen Stück mit Charme, feinem Witz und schauspielerischen Können.

Das Theaterstück ob ihrer tollen Kulisse eine Herausforderung für die Beleuchtungstechnik, die Bühnenmeister Rainer Wotkemit Bravour meisterte

Neben der heimischen Prominenz aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik gaben sich auch Robert Kolar, Julia Reisinger, Fr. Knackal Monika Weinzettl, Gerold Rudle, Werner Auer, Wolfgang Fellner, Christoph Madl von der NÖ-Werbung u.v.a. ein Stelldichein.

eingestellt am 23.9.2015

 

Sorgenkind - Theaterplatane

Vor dem Berndorfer Stadttheater steht stolz und mächtig eine gewaltige Platane, die zurzeit Sorgen bereitet. Laut  Schalltomographie ist der 34 m hohe Prachtbaum zum Teil innen hohl aber noch für einige Jahre rettbar.

Die Stadtgemeinde Berndorf weiß  um die Bedeutung der Platane und versucht nun alles Menschenmögliche um den Baum   so lange wie möglich zu erhalten.  Eine Kronensicherung mit Stahlseilen wurde installiert (Tragkraft 8 Tonnen) und bei der   jährlichen Untersuchung kann man den inneren  genauen Fäulnisverlauf  nachvollziehen.

Stadtrat Helmut Wiltschko, Stadträtin Christa Kratohwil und Amtsleiter Franz Grill besuchten  eine  Baumschule in Tulln und haben bereits einen Nachfolger für die betagte Platane ausgesucht. Diese wird am 3. Dezember vis a vis der jetzigen gesetzt, dort kann sie neben ihrem Kollegen in Ruhe Wurzeln schlagen und wird auch einmal nicht das Theater zur Gänze verdecken.

Laut Fachleuten wäre vor dem Theater  aber auf Grund des Asphalts auch kein geeigneter Platz zum Gedeihen.

Die altehrwürdige  Baumdame jedoch (Kronendurchmesser  25 Meter)  darf bis zu ihrem Ableben noch stolz vor dem Kaiser Franz Josef  Theater thronen und ihrem Nachfolger in aller Ruhe die Geschichte des Stadttheaters erzählen und sie in das High Society Geschehen einweisen.

Volles Haus im Stadttheater Berndorf

Kristina Sprenger

Am Donnerstag den 6.8.2015 fand im Berndorfer Stadttheater die Premiere der Komödie "Der nackte Wahnsinn" statt.

 

Alles was Rang und Namen hat stellte sich im ehrwürdigen Stadttheater ein. Unter anderen auch Bundesrätin Angela Stöckl, Norbert Zimmermann, Markus Strahl und Gattin Leila, Barbara Karlich, Martin Oberhauser, Birgit Sarata, Christoph Fälbl, Günther Tolar, Schokoladenkönig H. Leschanz, Freddy Schwartmann, Landeshauptmann STV a.d. Ernst Höger, Erika Mottl, BGM Hermann Kozlik, Regionssprecher BGM Leopold Nebel, STR Andreas Rottensteiner, STR Angelika Wille, STR Franz Rumpler, STR Christa Kratohwil, Peter Gerstner, u.v.m.

 

Das Ensemble rund um Intendantin Kristina Sprenger unterhielten das Publikum aufs Feinste. Bigi Fischer, Robert Kolar, Sophia Grabner, Thomas Weissengruber, Fritz von Friedl, Heidelinde Pfaffenbichler und Andreas Steppan zeigten unter Alexander Kuchinka  ihre komödiantischen Fähigkeiten.      ,

Das eingespielte Kulturteam der Stadtgemeinde Berndorf und Kulturstadtrat Helmut Wiltschko sorgten dafür, dass "Der nackte Wahnsinn" nicht auch auf die Organisation übergriff, alles lief wie am Schnürchen.

Sämtliche Vorstellungen sind bereits ausverkauft, auch das  zweite Stück dieser Festspielsaison "Gut gegen Nordwind" fand reissenden Absatz

eingestellt am 7.8.2015

Gelungene Premiere auf der Burg

NEUHAUS:  Selbst die Burggeister konnten sich angesichts der feinsinnigen, humorigen Komödie „Laura und Lotte“ ein Schmunzeln nicht verbeißen.

Helene-Susanne Grohma brillierte als Miss Laura Douffet, die gemeinsam mit Susanne Mitterer auch Regie führte.

Nicht weniger brillant waren aber auch die Neuhauser Rita Braun und Richard Reischer, die als Touristen in den verschiedensten Rollen auftraten.

Das Burgteam rund um Franky Gober durfte sich nicht nur über Kaiserwetter, sondern auch über viele Besucher freuen darunter auch der ehemalige Raika Boss Karl Grabenweger, Bürgermeister Johann Miedl und der ehemalige Berndorfer Vizebürgermeister Richard Bimassl.

Eingestellt am 14.7.2015

 

Über 1000 Besucher im St. Veiter Dorf-Treff

das Dream Team - Robert Wille und Nadja Mader Müller

BERNDORF/ST.VEIT: Der Verein "Volksheim" aktiviert den Dorf-Treff St. Veit und wie es scheint, funktioniert das auch. Innerhalb kürzester Zeit waren über 1000 Besucher zu verbuchen. Ob die Veranstaltungen mit der Sängerin Jazz Gitti, den Dixie Hats, der Dorf-Treff bebte bei jedem Event. Und als Draufgabe gab es noch die Dorfbühne mit der Komödie "Pension Schöller", die für wahre Lachsalven und drei ausverkaufte Häuser sorgte.

 

Eine glänzende Leistung des gesamten Ensembles, das mit Witz und ab und zu kleinen Hoppalas genau das vermittelte, was den Charme einer Dorfbühne ausmacht. Die meisten Besucher kennen die Darsteller und alleine deswegen gibt es schon viele Lacher, wenn zum Beispiel die Cafehaus-Betreiberin Lisi Benedetter als "Dirne" ein Lied zum Besten gibt, ein Robert Wille als schrulliger Erbonkel brilliert, Ernst Eichberger als gefürchteter Major oder ein Andreas Kronfellner, der den Buchstaben "L" nicht aussprechen kann, auftreten.

 

ORF-Lady und ehrenamtliche Intendantin Nadja Mader-Müller spielte ihre Rolle als feine Dame glänzend und auch Regisseurin Renate Weber, die mit ihren "Schauspielern" alle Hände voll zu tun hatte, konnte letztendlich erleichtert aufatmen.

 

Eventmanager Robert Wille hat bereits ein Programm für 2015 erstellt, das sich sehen lassen kann. Ein Trachtenball (10.1.2015), zwei Mal im Jahr Aufführungen der Dorfbühne mit Nadja Mader-Müller, Open-Air Kabaretts mit Susanna Hirschler & Steffi Paschke mit "Sex Sells" und der Ex von Michael Niavarani, Nina Hartmann mit ihrem erfolgreichen Programm "Brasil". Ferner wird es unter anderem auch einen gemütlichen Dorf-Treff-Heurigen geben.

"PENSION SCHÖLLER" IN DER

ST.VEITER DORFBÜHNE

TRIDOK war bei den Proben dabei

BERNDORF/ST.VEIT: Wenn man sich einen vergnüglichen Abend gönnen möchte, muss man sich unbedingt das Theaterstück "Pension Schöller" im St. Veiter Dorftreff ansehen. Nicht nur, dass die Komödie an und für sich schon der Hammer ist, bietet auch das Ensemble, bestehend aus Großteils Laiendarsteller einiges an Unterhaltungswert.

Das St. Veiter Urgestein Kurt Kolb , VBGM Werner Bader als Postler, Michaela Spindler als Kellnerin, Nicole Holzinger als heiratswütige Tussi, Lisi Benedetter in einem hautengen Kleid als "Dirne", Günter Wallner als "Globetrottl", um nur einige zu nennen, werden zum ersten Mal vor Publikum auf einer Theaterbühne stehen und bestimmt schon aus Nervosität für Furore sorgen. Regisseurin Renate Weber hat auf jeden Fall alle Hände voll mit ihnen zu tun.

Richard Bimassl musste kurzfristig wegen einer Meniskusoperation absagen und Rot Kreuz Boss Erich Gruber springt für ihn ein.

Fast schon Profis sind hingegen u.a. Robert u. Angelika Wille, Markus Kautsky, Ernst Eichberger als Major und in der schwierigsten Rolle Andreas Kronfellner, der den Buchstaben "l" nicht aussprechen kann.

Als Gaststar wird ORF-Lady Naja Mader-Müller als feine Dame ihr Bestes geben.

Pulay Katalog 2017 !

Bühne Berndorf 2017

Die Fetzenkammer findet man auf FB unter

"Erste Berndorfer Fetzenkammer"

KATER LAUSER

IST EIN EIFRIGER  LESER

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TRIDOK urheberrechtlich geschützt