FURTH IM BLITZLICHT

http://www.furth-triesting.at

GEMEINDE FURTH

BGM Alois Riegler

 

Tel. 02674/88219

Fax: 02674/88219DW20

Mail:

gemeinde@furth-triesting.at

Natascha Partl ist neue Vizebürgermeisterin

Mit Vizebürgermeisterin Natascha Partl zog ins Further Ortsparlament eine gute Seele mit klugen Köpfchen und Handschlagsqualität ein. In ihrer neuen Funktion als Vizebürgermeisterin wird Partl (geb. 1976) bestimmt für Zusammenhalt und gutes Klima sorgen.

Die Liebe zog die gelernte Bürokauffrau in das idyllische Furth, wo sie mit ihrem Mann und ihrem 15 jährigen Sohn sehr glücklich lebt, wie sie meint.

Nach langjähriger Tätigkeit in ihrem ehemaligen Lehrbetrieb, arbeitet sie seit gut 10 Jahren im Landesklinikum Baden in der Verwaltung, Abteilung Einkauf und Logistik.

"Schon in meiner Jugend war ich in div. Vereinen engagiert. Daher war es irgendwie naheliegend, dass mich auch der Ruf der Politik ereilte. In der letzten Periode war ich als GfGR tätig. 2015 übernahm ich die ÖVP Furth als Obfrau. Da ich immer die Zusammenarbeit in den Vordergrund stelle, ist es mir auch gelungen, die damalige Bürgerliste und die ÖVP in Furth zu vereinen. Seit der letzten Gemeinderatswahl im Jänner, mit einem überragenden Ergebnis von 96,35 % für die ÖVP, bin ich nun Vizebürgermeisterin (konst. Sitzung war am 28.2.2020).

 

Da mir Aus- und Weiterbildung immer sehr wichtig ist, habe ich u. a. im Jahr 2018 den Lehrgang zur diplomierten Kommunalmanagerin in der Akademie 2.1 erfolgreich erfolgreich abgeschlossen. Mit dieser Ausbildung (rund 200 Stunden) bin ich die erste und bis jetzt einzige Triestingtalerin.

 

Ich möchte mit Menschen und für Menschen etwas bewegen. Ich will gestalten und nicht nur verwalten. Handschlagqualität und helfen wo es nur möglich ist, das ist mein Antrieb, warum ich mich politisch engagiere. Ich stehe für einen neuen Stil in unserer Ortspartei und im Gemeinderat, und für ein gelebtes Miteinander zum Wohle unserer Gemeinde. Ich bin jederzeit gerne für die Bürgerinnen und Bürger meiner Heimatgemeinde da, und auch immer erreichbar. Ich konnte mir in den letzten Jahren ein engmaschiges Netzwerk aufbauen, und stehe als starker Partner bis hin zum Land NÖ, für die Further Bevölkerung mit ihren Anliegen gerne zur Verfügung.

 

Vielleicht wurde mir das politische Engagement auch ein bisschen in die Wiege gelegt. Mein Onkel, Johann Miedl, ist Bürgermeister von Weissenbach. Mein Bruder ist auch Gemeinderat. Und auch mein leider bereits verstorbener Onkel, Franz Miedl, war in der Gemeinde und in vielen Vereinen tätig.

 

Obwohl mich Beruf, Politik und Familie zeitlich ordentlich ausfüllen, bin ich noch Obfrau der Schigemeinschaft Furth und Mitglied in verschiedenen Vereinen. Ich bin gerne mit meiner Familie und meinen Freunden unterwegs und auf Reisen. Gerne mache ich auch früh morgens eine kleine Walking-Runde durch meine wunderschöne Heimatgemeinde".

ALOIS RIEGLER ERNEUT BÜRGERMEISTER 

Die konstituierende Sitzung am 28. Februar in Furth war unkompliziert und ging auch rasch von statten. Nachdem es keine Opposition gibt, stand Bürgermeister Alois Riegler zur Wahl als Bürgermeister zur Debatte und gewann die Abstimmung auch mit 100 %iger Zustimmung seiner ÖVP Granden.

Natascha Partl, Franz Krenn, Raimund Horvath und Verena Lechner wurden als geschäftsführende Gemeinderäte gewählt und daraus Natascha Partl, ebenfalls mit 100 % zur Vizebürgermeisterin.

Johannes Buchart, Günther Zartl und Daniela Haderer wurden in den Prüfungsausschuss gewählt, Florian Heinz zum Jugendgemeinderat gekürt und Carolin Krapfenbauer zur Umweltgemeinderätin.

Nach der festlichen Sitzung wurde gemütlich gefeiert. 

GEMEINDERATSWAHLEN 2020

Stadl-Advent mit Kunsthandwerk vom Feinsten

Furth:  Berge an wunderschönen Kunsthandwerken  wurde beim Further Stadladvent  angeboten. Jeder Stand bot wirklich Handgemachtes, von der Taschenproduktion bis zum Holzschneemann, alles "Made im Triestingtal und vorwiegend in Furth".

Dementsprechend groß war auch die Besucherzahl, die sich echtes Kunsthandwerk gönnen wollten. Auch die heimischen Schmankerl fanden reißenden Absatz.

Einen Besuch stattete auch Landtagsabgeordneter Josef Balber ab, der mit Alt-Bürgermeister Franz Seewald, Bürgermeister Alois Riegler und Gemeinderätin Natascha Part plauderte.

Silvia Gruber eröffnet Frisiersalon

Furth: Silvia Gruber feierte in Maierhof 101 die Eröffnung ihres Friseursalons mit zahlreichen Gratulanten.

Die rührige Friseurmeisterin setzt dabei ganz auf Natur und arbeitet dabei gänzlich ohne Chemie.

"Ich arbeite nur mit österreichischer, biozertifizierter Naturkosmetik, die frei von chemischen Emulgatoren, Konservierungsstoffen, Farb- oder Duftstoffen sind. Das ist speziell für Allergiker, Menschen mit Hautkrankheiten wie z. B. Schuppenflechten oder Neurodermitis geeignet.  Meine Kunden sollen natürlich schön sein und brauchen keine Angst haben, dass sie mit ungesunden Mitteln behandelt werden. Meine Devis ist, natürlich schön sein, ohne Belastung für Mensch und Umwelt", meint Gruber.

Davon überzeugte sich als einer der ersten Besucher auch Bürgermeister Alois Riegler, der von dem Konzept begeistert ist.

Feuerwehrfamilie spendet Feuerwehrwitwe großzügig !

"Die Feuerwehrfamilie hält immer zusammen", so der Kommandant des Feuerwehrabschnittes Pottenstein, Rudolf Hafellner, bei seinen kurzen, einleitenden Worten an die Familie des im Frühjahr verstorbenen Kameraden.

Bereits seit einigen Jahren veranstalten die Organisatoren  Michael Koberger, Martin Strubreiter sowie Dominik Pongracic, den sogenannten "Blaulicht Grand Prix", dessen Reinerlöse an karitative Zwecke im Umfeld von Blaulichtorganisationen übergeben wird. In diesem Jahr stand das GoKart-Rennen auf dem ÖAMTC-Testgelände in Teesdorf ganz im Zeichen des kürzlich bei einem tragischen Forstunfall verunglückten Feuerwehrkameraden aus Furth an der Triesting. 

Auch von Seiten des Bezirkes konnte eine einmalige Zahlung aus dem Unterstützungsfonds erwirkt werden. Und so durfte an diesem Tag der hinterbliebenen Ehefrau und dem kleinen Sohn Vinzent ein Betrag von insgesamt € 11.000,- offiziell überreicht werden.

"Auch wenn das Geld niemals einen Menschen ersetzen kann", so der Abschnittskommandant weiter, "soll es doch ein Lichtblick für die kommenden Monate sein und ein wenig die Sorgen des Alltages lindern!"

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB ÖA 

Pfarre Furth feierte

Fest der tausend Lichter 

Furth: Das Lichterfest der Pfarre Furth ist eines der schönsten und idyllisten Feste weit und breit.

Der Further Hauptplatz erstrahte im Glanz von tausenden von Lichtern   und zauberte einen besonderen Glanz in die Gesichter der Besucher.

Heuer fand  das Event der besonderen Art am Nationalfeiertag,  Samstag den 26. Oktober statt und begann  mit der heiligen Messe

Anschließend wurden die Besucher nicht nur mit einem Hauch von Mystik und Kulinarik verwöhnt, sondern auch mit einer traumhaften Kulisse des Further Hauptplatzes. .  

Pfarrer Josef Failer: "Eigentlich ist das Motto mit den 1000 Lichtern stark untertrieben.  Es wurden weit über 3000 Kerzen entzündet. Das Thema "Hauskirche - Gott in meinem Zuhause" wird von zahlreichen Schautafeln erklärt werden. Ein Teestand lud auch zum Austausch und Vertiefung ein. Die Aktion verstärkt die Dorfmission, die im Oktober letzten Jahres begonnen hat"

Video Anno Dazumal: Fest der tausend Lichter 2016

Dorfmission Furth

Seit Oktober lädt die Pfarre Furth ihre Gläubigen zur Dorfmission. Durch Vorträge von bekannten Priestern, z.B. P. Karl Wallner und P. Bernhard Vosicky aus dem Stift Heiligenkreuz können die Furthner ihren Glauben vertiefen. Außerdem pilgert eine Mutter-Gottes-Statue von Haus zu Haus und lädt zum Gebet ein. Einhundert Häuser hat sie schon besucht. Beim Dorffest wurde das Missionskreuz feierlich gesegnet und von der Feuerwehr zur Kirche getragen. Vorher schon hatte der Kamerad Christian Spörk das Kreuz liebevoll renoviert. Es stammt aus dem Jahr 1959, als die vorhergehende Mission abgehalten wurde. Für Dezember wünscht sich Pfarrer Br. josef Failer Sam. FLUHM ist die Weihe der Pfarre Furth an die Gottesmutter Maria.

Züricher Schnitzerl aus der Casa Italia

Die Fetzenkammer findet man auf FB unter

"Erste Berndorfer Fetzenkammer"

KATER LAUSER

IST EIN EIFRIGER  LESER

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TRIDOK urheberrechtlich geschützt